Gefahren von Spotify, was sollten Eltern tun?

Gefahren erkennen

Kinder lieben Spotify!

Weißt du, warum? Es ist für alle überraschend; Pornografie ist auf Dangers Spotify leicht zu erkennen; Leider ist der Ton der Kindersicherung taub.

Sehen Sie sich eine Musik-Streaming-Liste auf Spotify an, in der leicht Porno- und Nacktbilder auf Miniaturansichten gefunden werden können.

Auf die Millionen von Apps und Websites sollten Ihre Kinder nicht zugreifen, aber sie greifen darauf zu. Daher ist es die komplizierteste Aufgabe, sie online zu schützen. Wenn sie auf die Musik-App zugreifen, könnte man denken, dass dies nur der Unterhaltung dient und sie vor Inhalten für Erwachsene geschützt sind. Du liegst also falsch – es ist einfacher denn je, Pornomusik, Lieder und Rap zu hören, für die ihr Alter noch nicht bereit ist.

Wenn Sie den Musikgeschmack Ihrer Kinder bemerken, kennen Sie möglicherweise voll gekennzeichnete Musik-Streaming-Dienste, die Audio-Pornografie und Sex-Tonaufnahmen anbieten, die die Absichten der Eltern erfordern.

Deshalb besprechen wir im folgenden Artikel den expliziten Musikplayer Spotify und geben eine Lösung, um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten.

Was ist die Spotify-App?

Spotify ist eine Online-Musikplayer-Anwendung, mit der man Audiomusik hören kann. Es bietet sofortigen Zugriff auf die Musik- und Podcast-Bibliothek. Benutzer können Musikinhalte entsprechend ihrer Wahl und ihrem Interesse anhören. Es ermöglicht Ihnen, Millionen von Songs in verschiedenen Kategorien anzuhören, darunter Pop-up-, Klassik-, Porno- und Sex-Songs. Sie können Spotify kostenlos herunterladen, um Musik und Lieder anzuhören.

Spotify-Aktie am Markt: Statistikbericht

Es ist eine Kurzfassung über Spotify-Hörer auf der ganzen Welt. Hier haben wir die neuesten Daten; lass es uns herausfinden. 

  • Spotify hat monatlich 515 Millionen aktive Hörer, davon 210 Premium-Abonnements.
  • Es entdeckt über 100 Millionen Songs kostenlos und über 5 Millionen Podcast-Titel.
  • Die Zahl der Künstler und Schöpfer wird auf 11 Millionen geschätzt.
  • Die Verbreitung von Spotify im Rest der Welt beträgt 29 %, davon 21 % in Lateinamerika, 20 % in Nordamerika und 30 % in Europa.
  • Die Nutzer von Spotify gehören mit 25 % der Altersgruppe der 34- bis 29-Jährigen und der 18- bis 24-Jährigen mit rund 26 % der zweitgrößten Nutzergruppe der Welt an.
  • Der Marktanteil von Spotify beträgt in den letzten fünf Jahren fast 32–43 % der Menschen weltweit.
  • Diese Musik-Streaming-App ist in 57 Ländern verfügbar

Diese statistischen Berichte zeigen, dass die Spotify-App viele Nutzer gewonnen hat und sich zu einer erfolgreichen Anwendung zum Musikhören entwickelt hat. Zweifellos machen diese Statistiken auch deutlich, dass junge Menschen die größte Nutzergruppe abdecken, die je nach Geschmack und Vorlieben auf die Musik zugreift.

Ist die Spotify-App für Kinder geeignet?

Mit der höchsten Zahl an jungen Hörern hat sich Spotify zur beliebtesten Musikanwendung bei Kindern entwickelt. Aber Sie sind sich nicht sicher, ob das für sie sicher ist oder nicht. Es gibt jedoch eine umfangreiche Liste an Musik und Podcasts mit allen Arten von Inhalten, wie z. B. Pornografie, sexuellem Ton und explizitem Inhalt, was für Kinder in einem früheren Alter nicht geeignet ist. Aber das Unternehmen behauptet, dass es Pornomusik für Kinder durch das Setzen von Filtern blockiert. Dennoch erhalten Kinder Zugang zu sexueller Musik und hören diese, was in ihrer App sichtbar ist.

Sei vorsichtig!

Eltern müssen sich der abgespielten Musik und der falschen Behauptung des Unternehmens bewusst sein, explizite Inhalte für Kinder zu blockieren. Wenn Kinder anfangen zuzuhören, werden sie süchtig und stoßen fast täglich auf diese App für leicht zugängliche Pornos, Musik und Podcasts, da klar ist, dass diese Anwendungen explizite Inhalte enthalten, die für Kinder schädlich sein könnten. Daher besteht die Notwendigkeit, dass Eltern sich über Pornoinhalte und grafische Nacktheit im Klaren sind und die Spotify-Wiedergabelisten ihrer Kinder einschränken und kontrollieren müssen.

Kurz gesagt, Spotify bietet explizite Inhalte, die nicht für Kinder gefiltert und eingeschränkt werden. Sie greifen auf Pornomusik, Grafiken und Podcasts zu. Daher ist es nicht für Kinder geeignet und wir können die Verwendung von Kindern ohne Einstellung der Kindersicherung nicht empfehlen.

Explizites Material zu Gefahren Spotify

Enthülle die Musikwahrheit!!! Was Eltern schockiert und besorgt um ihre Kinder machte …

Musik-Streaming-Unternehmen wie Spotify haben explizite Inhalte, die sie mit einem „E“-Tag-Label kennzeichnen, das neben den Bildern und Grafiken auch Pornografie, beleidigende Sprache und sexuelle Texte beinhaltet. Leider sind der Elterngruppe all diese expliziten Inhalte auf Spotify nicht bekannt. Sexualstraftäter ermutigen Jugendliche, Nacktbilder als Titelbild der von ihnen erstellten Musik-Playlist zu verwenden. Darüber hinaus gibt es einen Podcast mit einem sexuellen und nackten Miniaturbild.

Ist Spotify als expliziter Inhalt gekennzeichnet?

Das Unternehmen erklärte auf seiner Website, dass es nicht alle expliziten Inhalte markieren könne. Das „E“-Tag-Label hängt von den Daten ab, die sie von ihren Musikkünstlern erhalten. Es zeigt, dass der Inhalt den Filter passiert, wenn der Absender den expliziten Inhalt nicht von vornherein markiert. Fünf Jahre zuvor, im Jahr 2019, erlaubte Spotify dem Benutzer, einen Bericht über den expliziten Inhalt zu erstellen, wenn dieser bereits markiert war. Danach aktualisieren sie ihre Spotify-Funktion für Kinder mit Kindersicherung für Kindermusik-Playlists. Jetzt können Sie Missbrauch melden.

Wie werden explizite Inhalte auf Spotify angezeigt?

Bei musikalischen Anwendungen kommt es leider noch schlimmer………!

Eltern gehen davon aus, dass Spotify für Kinder sicher genug ist. aber wie in Wirklichkeit ist es nicht. Sie wissen nicht, wie explizite und pornografische Inhalte auf Spotify angezeigt werden. Daher müssen Sie die wenigen Punkte durchgehen, die helfen, zu verstehen, wie schädliche Inhalte darauf angezeigt werden.

Pornotexte

Wussten Sie über Pornotexte Bescheid? Die meisten von uns kennen sexuell explizite Songtexte, aber wir kennen das Subgenre nicht. Es war wie ein Lied/Rap mit dem Text des sexuellen Begriffs. Einige Musikinhalte sind explizit, wurden aber nicht auf Spotify markiert. Porno-Rap oder Musik ist das am häufigsten durchsuchbare Genre in der Spotify-App. Einige Songs werden der Musik-Playlist mit Halbnackt- und Nacktbildern als Coverfotos hinzugefügt. Aber nicht markiert, weil es ein Beat-Track ohne Text war. Es gibt keinen; Es gibt viele Beispiele, die sexuelle Texte zeigen können, ohne sie auf Spotify zu markieren.

Cover von Musikalben

Es gibt Millionen unangemessener Albumcover-Fotos, die völlig nackt sind und sexuelle Inhalte enthalten. Das Albumcover könnte aus Nacktfotos bestehen, die nicht nur vom Künstler, sondern auch von den Nutzern gestaltet werden. Jeder, der eine Playlist erstellt, kann sein Bild als Cover hochladen und öffentlich und persönlich veröffentlichen. Wenn es öffentlich ist, kann jeder sein Albumcover sehen. Das Cover hilft also dabei, das Pornomaterial oder die Pornomusik auf Spotify zu erraten.

Loop-Videos

Der Kampf endete nicht mit Pornotexten und Nacktcovern!

Auch Loop-Videos bieten Musikschaffenden Unterhaltung, indem sie kurze Clips hinter ihren Songs abspielen. Doch leider enthält das Video alles, was für Eltern inakzeptabel ist. Diese Funktion umfasst Nacktheit und viele explizite Inhalte. Bei Kindern können sich wiederholte Videos negativ auswirken und ihre geistige Gesundheit erheblich beeinträchtigen.

Sollten Eltern die Gefahren von Kindern auf Spotify kontrollieren?

Sollten Eltern Beschränkungen für die Hörgewohnheiten ihrer Kinder auf Spotify festlegen? Sie möchten Ihre Kinder schützen und ihnen gleichzeitig die Unabhängigkeit als Eltern ermöglichen.

Spotify gilt als sicherer Ort für Kinder, enthält aber mittlerweile einige unangemessene Inhalte, die für Kinder ungeeignet sind. Es hat sich herausgestellt, dass es nicht nur Musik, Podcasts oder Lehrmaterial gibt, sondern auch einige pornografische Inhalte in Form von Musik. So können Ihre Kinder die pornografischen Bilder, Stimmen und Beschreibungen auf dem Musiktitel erkunden, was für die psychische Gesundheit Ihrer Kinder ziemlich störend ist.

Es verfügt über Millionen von Soundtracks und viele riskante Soundtracks, auf die Ihre Kinder leicht zugreifen können. Wenn Sie Ihren Kindern erlauben, ein Konto bei Spotify zu erstellen, können sie hören, was sie wollen, und problemlos auf riskante Inhalte zugreifen. Keine Eltern möchten, dass ihr 13-jähriges Kind Musik hört, die es dazu ermutigt, Drogen zu nehmen und Gewalt auszuüben.

Das Anhören von Liedern schadet Kindern nicht, aber einige auf Spotify verfügbare Titel sind für Kinder ungeeignet. Aus diesem Grund müssen Eltern verstehen, wie gefährlich Spotify für ihre Kinder ist und welche negativen Auswirkungen es auf sie haben kann. Die einzige Möglichkeit, sie vor allen unangemessenen Inhalten zu schützen, besteht darin, ihre Spotify-Aktivitäten zu kontrollieren.

Stellen Sie die Kindersicherung ein, um Ihre Kinder vor Gefahren zu schützen. Spotify

Für Eltern ist es beunruhigend, wenn ihnen bewusst wird, dass ihre Kinder bei der Nutzung von Spotify möglicherweise unangemessene Inhalte finden. Der Musik-Streaming-Dienst wurde kürzlich dafür kritisiert, explizite Songtexte, Albumcover und Songtitel bereitzustellen.

Wenn Sie Ihre Kinder schützen möchten, besteht der erste Schritt darin, Kindersicherungs-Apps zu verwenden, die ihren Zugriff auf riskante Inhalte einschränken. Der Kindersicherungs-Apps wie TheOneSpy ermöglichen es Ihnen, den Hörverlauf Ihres Kindes und alle von ihm erstellten Wiedergabelisten zu überprüfen. Es kann Sie benachrichtigen, wenn Ihre Kinder verdächtige Lieder oder Künstler hören, sodass Sie die App aus der Ferne blockieren oder einschränken können. Damit können Sie Inhalte sowohl auf dem Mobilgerät als auch auf dem Desktop von Spotify blockieren. Teilen Sie ihnen mit, dass explizite Inhalte tabu sind und dass Sie ihre Zuhöraktivitäten überwachen werden.

Indem Sie Sicherheitsfunktionen aktivieren, Apps überwachen und Apps warten, können Sie dazu beitragen, dass sie nicht auf unangemessene Inhalte zugreifen.

Wählen Sie die beste All-in-One-Lösung TheOneSpy, um Ihr Kleines vor Gefahren zu schützen Spotify

Als besorgte Eltern müssen Sie wissen, was Ihre Kinder auf Spotify konsumieren und hören. Elternüberwachungs-Apps wie TheOneSpy können Ihnen dabei helfen, herauszufinden, was Ihre Kinder auf Spotify tun. Es wurde speziell zum Schutz des Kindes entwickelt, sodass Sie einen vollständigen Einblick in alle Aktivitäten Ihres Kindes auf Spotify haben und Grenzen und Einschränkungen für Ihre Kinder auf Spotify festlegen können.

TheOneSpy verfügt über alle erweiterten Funktionen, die Sie benötigen, um Ihre Kinder vor Online-Gefahren zu schützen. Mit Hilfe dieser App erhalten Sie einen vollständigen Einblick in die Inhalte und Nachrichten, die Ihre Kinder in Bezug auf Pornomusik und Sexgeschichten konsumieren.

Mit TheOneSpy können Sie die Spotify-Aktivitäten Ihrer Kinder in Echtzeit anzeigen, darunter:

  • Die Songs, die sie streamen
  • Die Playlists, denen sie folgen
  • Die Künstler, von denen sie besessen sind
  • Ihre Zuhörergeschichte beim Erkennen besorgniserregender Muster

Einige Lieder fördern heutzutage riskantes Verhalten, Drogenmissbrauch und ungesunde Beziehungen. Durch die Überwachung der Spotify-Aktivitäten mithilfe von TheOneSpy erhalten Sie wichtige Informationen über die Aktivitäten Ihres Kindes, um entsprechende Einschränkungen festzulegen.

Fazit:

Zusammenfassend schärfen wir das Bewusstsein für die Gefahren von Spotify und machen es Eltern mit Hilfe der Kindersicherungssoftware TheOneSpy leicht, die Kontrolle über die Gefahren zu übernehmen. Dies macht Spotify kinderfreundlich, indem Pornos und explizite Inhalte eingeschränkt und blockiert werden, um die Sicherheit des Kindes zu gewährleisten.

Mehr interessante Produkte:

Folgen Sie uns auf, um die neuesten Spionage- / Überwachungsnachrichten aus den USA und anderen Ländern zu erhalten Twitter , Like uns auf Facebook und abonnieren Sie unsere YouTube Seite, die täglich aktualisiert wird.