Keine Kommentare

Datenschutz - Was bedeutet das für Jugendliche?

Privatsphäre-was-es-bedeutet-zu-Teenager

Privatsphäre - es ist wichtig für jeden Menschen, ob er oder sie ein Kind, Teenager oder ein Erwachsener ist. Einige Leute behaupten, ein offenes Buch zu sein, aber in der realen Welt ist niemand. Jeder braucht Privatsphäre. Sie können extrem freundlich sein, aber am Ende des Tages haben Sie einige Dinge, die Sie für sich behalten müssen. Im Falle von Jugendlichen, wenn sie anfangen, die Dinge von ihren Eltern fernzuhalten, wird oft gedacht, dass sie eine Affäre oder etwas Unangebrachtes verbergen könnten, das sie vielleicht getan hätten. Dies ist jedoch nicht immer der Fall.

Laut einer Umfrage in 2015 behaupteten fast 75% der Kinder, dass sie ihren Eltern vertrauen und eine gesunde Beziehung zu ihren Eltern. Allerdings gab nur 50% an, dass sie alles mit ihren Eltern teilen. Normalerweise fragt sich die elterliche Spaltung ein paar Dinge über ihr Kind, die vielleicht nur die Arbeit ihrer Vorstellungskraft sind oder nicht. Unten sind ein paar Fragen, über die Eltern nachdenken, wenn ein Teenager anfängt, nach Privatsphäre zu fragen:

Ist Datenschutz für Jugendliche wichtig?

Eltern verwechseln oft die Bedeutung des Wortes Privatsphäre, weshalb sie am Ende Dinge tun, die ihre Beziehung zu ihrem Kind gefährden. Was sie nicht erkennen, ist, dass Privatsphäre einem Jugendlichen hilft, sein Selbstvertrauen aufzubauen und seinen Entscheidungen zu vertrauen. Wenn ein Kind jedes einzelne Problem mit seinen Eltern teilt, treffen sie nur Entscheidungen, die auf dem basieren, was ihre Eltern denken, und treffen diese Entscheidungen nicht selbst. Dies kann auf jeden Fall ihre Fähigkeit beeinträchtigen, richtig oder falsch zu wählen. Daher ist es wichtig, dass Eltern ihren Kindern Raum geben, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, und eintreten, wenn ihre Vorstellungskraft sie von der offensichtlichsten Realität wegnimmt, wäre das Beste, was Eltern für ihre Kinder tun können.

Wann sollten Eltern eintreten?

Manche Eltern können nicht herausfinden, wann ihr Kind deprimiert ist, und genau dann sollten sie eintreten und mit ihnen sprechen. Ein paar Anzeichen von Depressionen bei einem Kind wären Dinge, wie wenn man beim Essen nichts isst und nur mit dem Essen spielt oder vielleicht jede Nacht spät und spät ausbleibt oder auf eine verlassene Weise von der Schule zurückkehrt. Was auch immer der Fall sein mag, diese Dinge sind ein klares Zeichen, dass der Teenager mit etwas Hilfe braucht, das ihn oder sie belästigt. Und dies ist die geeignetste Zeit, in der die Eltern eintreten und mit ihrem Kind sprechen und versuchen sollen, ihr Problem zu lösen, ohne sie zu beurteilen oder zu sehr zu schimpfen, und sie sollten bedenken, dass sich das Gegenteil als entmutigend erweisen könnte zu dem Teen als das eigentliche Problem selbst.

Spioniert das Richtige zu tun?

Wenn jemand Spionage sagt, denken wir über den letzten James-Bond-Film nach. Dies ist jedoch viel komplexer und gleichzeitig recht einfach. Einige Eltern behaupten, dass Ausspionieren ihrer Kinder ist eine Vorsichtsmaßnahme, die jeder Elternteil anpassen sollte, aber dies könnte sich für einen Teenager als deprimierend erweisen, wenn seine Eltern ihre Bewegungen im Auge behalten. Dies ist das beste Beispiel für eine Verletzung der Privatsphäre. Eltern sollten Behalte ein Auge auf ihren Teenager aber nicht so, dass sich der Teenager unsicher fühlt, was bedeutet, dass die physische Überwachung außerhalb des Bildes ist. Nun, dann könnten Sie sich fragen, was ein besorgter Elternteil tun sollte, wir werden das gleich diskutieren.

The Bottom Line

Nun können die Leute darüber streiten, wie wichtig Privatsphäre für Jugendliche ist und wie sie ihnen bei der Pflege hilft, aber man kann nicht ignorieren, dass Eltern wissen müssen, was im Leben ihres Kindes vor sich geht, und sie sollten in der Lage sein, ein Auge auf ihr Kind haben. Der beste Weg dazu wäre Elternüberwachung Apps wie TheOneSpy. TOS kann verwendet werden, um die Textnachrichten eines Kindes zu verfolgen und Tippen Sie auf ihre Anrufe, Social-Media-Apps, Messaging-Apps, Kalendereinträge und stellt sicher, dass Sie wissen, woran Ihr Teenager in Social Media-Plattformen beteiligt ist, mit wem er spricht und welche Websites er besucht. Basierend auf diesen Informationen können Sie den Inhalt blockieren, den Sie für unangemessen empfinden, und tun dies alles, während sie keine Ahnung davon haben. Daher, um ihre Sicherheit zu gewährleisten und Ihre Beziehung zu ihnen in keiner Weise in Gefahr zu bringen.

Mehr interessante Produkte:

Weitere ähnliche Beiträge

Menü