Selfie-Kultur, die Teenager schädigt – Selfie oder Selbstobszönität (aktualisiert)

Die Selfie-Kultur schadet Teenagern

Teenager haben in den letzten Jahren einen massiven Anstieg der Selfie-Kultur erlebt. Der einfache Zugang zu Kamerahandys hat es jungen Menschen viel einfacher gemacht, ihr Leben zu dokumentieren. Leider hat diese wachsende Selfie-Kultur auch ihre Schattenseiten. Es kann die psychische Gesundheit und das Selbstwertgefühl von Teenagern schädigen. Es kann sogar zu schwerwiegenden Folgen wie Cybermobbing führen.

In diesem Artikel werden Sie verschiedene Nachteile der Teenager-Selfie-Kultur sehen. Einschließlich, wie es ihr Selbstwertgefühl negativ beeinflussen kann. Wie es zu Cybermobbing und anderen gefährlichen Folgen führt. Wir werden auch einige Schritte besprechen, die unternommen werden können, um Teenagern dabei zu helfen, ihre Selfie-Kultur zu verwalten.

Der Aufstieg der Selfie-Kultur

Der Aufstieg der „Selfie-Kultur“ hat die Art und Weise verändert, wie Teenager mit anderen interagieren. Selfies oder selbst aufgenommene Fotos sind zu einem wichtigen Bestandteil im Leben vieler Teenager geworden. Aber dieser Trend hat viele Nachteile, die der körperlichen und geistigen Gesundheit von Teenagern schaden können. Selfies können zu einer Besessenheit von der körperlichen Erscheinung führen. Wenn Teenager sich ständig mit anderen vergleichen, sehen sie sie in den sozialen Medien. Dies kann zu Unsicherheiten und einem verzerrten Körperbild führen, was möglicherweise dazu führt, dass Teenager ungesunde Gewohnheiten wie übermäßige Diäten oder zwanghaftes Training entwickeln.

Darüber hinaus können Selfies bei Teenagern eine Kultur des Urteilsvermögens schaffen, da sie online um Likes und Aufmerksamkeit konkurrieren. Selfies sind in der heutigen Generation weit verbreitet. Es sind jedoch psychologische Probleme damit verbunden. Es wird auch ein Zusammenhang mit Cybermobbing gesehen.

Der Trend der Selfie-Kultur ist hauptsächlich mit dem Bedürfnis und dem Wunsch verbunden, die Zustimmung und Anerkennung ihrer Freunde und Kollegen zu suchen. Es könnte ihnen peinlich sein, wenn jemand nicht die Art von Antwort bekommt, die sie sich erhofft haben. Vielleicht ist sogar ihr Selbstvertrauen beeinträchtigt, was sie möglicherweise dazu bringt, depressiv zu werden.

Wie wirkt sich die Selfie-Kultur auf Teenager aus?

Ein übermäßiger Fokus auf Selfies kann dazu führen, dass Teenager sich mit anderen vergleichen. Es führt zu Unsicherheit oder geringem Selbstwertgefühl. Es ist nicht ungewöhnlich, online zu gehen und die perfekt bearbeiteten Selfies eines anderen zu bewundern. Aber gleichzeitig fühlen Sie sich im Vergleich dazu schlecht in Bezug auf sich selbst.

Ein weiteres Problem bei der Selfie-Kultur ist, dass sie zu einem Bedürfnis nach Zustimmung und Bestätigung durch andere führen kann. Teenager können zahlreiche Bilder von sich selbst posten, um mehr Likes, Kommentare und Aufrufe zu erhalten. Ständig solchen unrealistischen Standards ausgesetzt zu sein, kann einen Tribut fordern. Dadurch fühlen sich Kinder täglich verletzlicher und exponierter. Sie suchen in jedem Aspekt ihres Lebens nach Anerkennung und Bestätigung. Es wird zu einem verminderten Selbstvertrauen führen.

Schließlich können Selfies dazu führen, dass Teenager sich zu sehr mit ihrem Image und Aussehen beschäftigen, anstatt sich auf andere Fähigkeiten zu konzentrieren, die ihnen helfen, eine bessere Zukunft für sich selbst aufzubauen.

Gründe für den Schaden, den Selfies bei Teenagern verursachen

Gründe für den Schaden, der Teenagern durch Selfies zugefügt wird

Die wachsende Selfie-Kultur unter Teenagern kann aus verschiedenen Gründen schädlich sein.

Vergleichsfalle

Anders als in früheren Generationen sind Teenager heute ständig Bildern von Freunden, Bekannten und Influencern auf Social-Media-Seiten ausgesetzt. Leider zeigt das oft nur die schmeichelhaftesten Posen oder Momente. Beim Scrollen durch diese Feeds können Teenager leicht in eine Vergleichsfalle geraten, in der sie sich ungünstig mit dem vergleichen, was sie online sehen.

Unrealistische Erwartungen

Es kann dazu führen, dass Jugendliche unrealistische Erwartungen an sich selbst entwickeln. Es wird dazu führen, eine Besessenheit zu schüren, weder gesunde noch erreichbare Perfektion zu erreichen. Das kann nicht nur zu Leiden führen.

Veränderte Selbstwahrnehmung

Teenager, die versuchen, diesen Standards gerecht zu werden, können unrealistische Verhaltensweisen zeigen. Beispielsweise das Bearbeiten von Fotos vor dem Posten oder das Ändern ihres Verhaltens auf Social-Media-Websites, um mehr „Likes“ von Gleichaltrigen zu erhalten. Da dieses Verhalten anhält, wurde es mit einem verzerrten Körperbild in Verbindung gebracht. Auch bei schlechten Schlafgewohnheiten und Problemen mit der Impulskontrolle. Sowie andere psychologische Probleme. Wie negatives Körperbild, Angstzustände, Depressionen und PTBS-ähnliche Symptome.

Einfluss der Selfie-Kultur auf die psychische Gesundheit

Der Aufschwung der Selfie-Kultur hat unter Teenagern Druck erzeugt, immer ihr Bestes zu geben. Mit der Verbreitung von Social Media machen ihre Kollegen Selfies. Sie teilen sie auf der ganzen Welt. Es setzt sofort einen Standard für Schönheit und Erfolg. Dies kann bei Menschen, die dieses Bild nicht replizieren können, zu Gefühlen der Wertlosigkeit und Entfremdung führen.

Hier kommt wieder die Aufgabe der Eltern ins Spiel. Sie müssen die Auswirkungen von Selfies berücksichtigen und sich mit ihrem Kind zusammensetzen und mit ihm sprechen und es ihm erklären. Sie sollten wissen, dass es zwar nicht falsch ist, Selfies zu machen, aber besessen zu werden, kann ein Problem sein. Teenager sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass positive und negative Kommentare wahrscheinlich angezogen werden, wenn sie Selfies in sozialen Medien posten. Dies liegt daran, dass das Internet ein freier und offener Ort ist, an dem Menschen kommunizieren können. Eltern sollten ihre Kinder auch daran erinnern, dass jeder die Bilder sehen kann, die sie im Internet hochladen, einschließlich Personen, die sie möglicherweise nicht kennen, die sie nicht mögen, und sogar Personen, die möglicherweise gefährlich sind.

Darüber hinaus sind Teenager mit dem Aufkommen leistungsfähiger Bearbeitungswerkzeuge möglicherweise damit beschäftigt, sich auf Fotos oder Videos makellos aussehen zu lassen. Es verursacht eine Beschädigung ihres Selbstbildes.

Negative Auswirkungen von Social Media und Selfies

Es überrascht nicht, dass die Selfie-Sucht unter Teenagern begonnen hat, negative Folgen zu haben. Dies liegt zum Teil an dem erhöhten Zeit- und Arbeitsaufwand für die Aufnahme von Selfies und deren Bearbeitung, um sie an gesellschaftliche Standards anzupassen.

Psychische Gesundheit

Die Zeit und Mühe, die es braucht, um eine ungeprüfte und unter Druck gesetzte Vorstellung von Schönheit durch soziale Medien aufrechtzuerhalten, kann sich nachteilig auf die psychische Gesundheit eines Teenagers auswirken. Sich mit diesem Druck auseinanderzusetzen, ob bewusst oder unbewusst, kann zu Gefühlen der Unzulänglichkeit, Depression, Angst und geringem Selbstwertgefühl führen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Teenager übermäßig viel Zeit damit verbringen, Selfies aufzunehmen und zu posten, um sich mit ihren Freunden oder Prominenten zu vergleichen – ein Vergleich, der oft negative Emotionen über unrealistische Erwartungen hervorruft.

Physical Health

Darüber hinaus können Teenager, die von ihrem Online-Image besessen sind, aufgrund einer ungesunden Lebensweise im Zusammenhang mit Diäten oder zu wenig Bewegung körperliche Beschwerden wie chronische Müdigkeit oder Gewichtszunahme/-abnahme entwickeln. Riskante Verhaltensweisen wie extreme Diäten, Schlafmangel und unzureichende Ernährung können alle auf eine Besessenheit von Selfies zurückgeführt werden, da Teenager auf Social-Media-Kanälen um Zustimmung von Gleichaltrigen streben.

Strategien zur Minderung des mit der Selfie-Kultur verbundenen Risikos

Obwohl die Selfie-Kultur im Teenagerleben tief verwurzelt ist. Es ist wichtig zu verstehen, dass es Strategien gibt, um das damit verbundene Risiko zu mindern.

Bewusstsein und Bildung

Bewusstsein und Aufklärung über die potenziellen Risiken dieser Art der Eigenwerbung sind der Schlüssel, um Teenagern zu helfen, sicher zu bleiben. Eltern sollten mit ihren Kindern über digitale Hygiene sprechen. Sie sollten ihnen beibringen, auf die von ihnen geposteten Inhalte zu achten. Sie sollten wissen, mit wem sie online interagieren. Indem Sie sie ermutigen, Fragen zu stellen, wenn sie sich nicht sicher sind. Ebenso sollten Schulen altersgerechten Unterricht zu diesem Thema anbieten.

Social Media Plattformen

Social-Media-Plattformen können auch dazu beitragen, den mit dieser Kultur verbundenen Schaden zu verringern. Durch die Einführung von Tools wie Zwei-Faktor-Authentifizierung, KI-basierten Erkennungstechnologien und robusten Meldesystemen können Plattformen Teenagern dabei helfen, sich vor böswilligen Aktivitäten wie Cybermobbing oder Identitätsdiebstahl zu schützen.

Schließlich können Social-Media-Unternehmen auch Strategien wie Moderationstechniken oder den Einsatz von Systemen der künstlichen Intelligenz (KI) anwenden, um Inhalte auf potenziell riskantes Verhalten zu scannen, um Jugendliche zu schützen und gleichzeitig ihre Plattformerfahrung zu fördern. Indem wir diese Maßnahmen gemeinsam ergreifen, können wir dazu beitragen, die negativen Auswirkungen dieser Kultur auf das Wohlbefinden unserer Teenager zu verringern.

Wie man Teenagern hilft, die schädlichen Auswirkungen der Selfie-Kultur zu bekämpfen

Die Selfie-Kultur kann negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden von Teenagern haben. Hier sind einige Tipps, um Teenagern dabei zu helfen, die negativen Auswirkungen dieser Kultur zu bekämpfen:

  • Fokus auf Selbstakzeptanz. Ermutigen Sie Jugendliche, sich so zu akzeptieren, wie sie sind. Verstehe, dass ihr Selbstwert nicht von der Anzahl der Likes oder ihrer Follower abhängt.
  • Grenzen setzen. Bringen Sie Teenagern bei, Pausen von sozialen Medien einzulegen, und legen Sie Grenzen dafür fest, wie viele Selfies sie pro Tag, Woche oder Monat posten. Halten Sie sie davon ab, zu viel Zeit damit zu verbringen, ihre Selfies zu beurteilen oder mit denen anderer zu vergleichen.
  • Fördern Sie ein positives Körperbild; Helfen Sie Teenagern, darauf zu achten, wie ihre Selfies ihr inneres Selbstbild widerspiegeln, indem Sie die Blickwinkel und Ausdrücke in ihren Fotos verwechseln, damit es nicht zu einer obsessiven Gewohnheit wird, die negative Überzeugungen über das Körperbild von sich selbst verstärkt.
  • Fördern Sie reale Interaktionen; Helfen Sie Teenagern, alternative Wege zu finden, um in ihrem Alltag mit anderen in Kontakt zu treten. Indem Sie sich an Aktivitäten beteiligen. Zum Beispiel nach draußen gehen, Clubs beitreten oder im wirklichen Leben mit Freunden abhängen. Statt virtuell über Social-Media-Plattformen.

Wie kann TheOneSpy helfen, Teenager vor den schädlichen Auswirkungen der Selfie-Kultur zu schützen?

Die Selfie-Kultur ist in den letzten Jahren auf dem Vormarsch. Leider kann sich der Fokus auf häufige Selfies negativ auf Teenager auswirken, sie selbstbewusster in Bezug auf ihr Aussehen machen und Unsicherheiten über ihren Wert schaffen. Glücklicherweise ist die TheOneSpy-App hier, um eine Lösung anzubieten.

TheOneSpy kann dazu beitragen, Teenager vor den schädlichen Auswirkungen der Selfie-Kultur zu schützen, indem es Eltern mehrere Funktionen zur Verfügung stellt, um die Nutzung einzuschränken und Inhalte zu kontrollieren, die über Smartphones verfügbar sind. Mit der Kamerasteuerungsfunktion können Eltern den Zugriff ihres Teenagers auf die Kameraanwendung steuern und die Fähigkeit zum Aufnehmen von Selfies insgesamt deaktivieren. Darüber hinaus blockiert die App auch den Zugriff auf kamerabasierte Anwendungen wie FaceTime und Instagram Stories, die dafür berüchtigt sind, häufige Selfie-Nutzung bei Teenagern zu fördern.

Diese Funktionen erleichtern es Eltern, die Selfie-Gewohnheiten ihrer Kinder genau im Auge zu behalten und gleichzeitig den Zugriff auf potenziell schädliche Apps oder Inhalte zu blockieren, die schädlich sein könnten. Durch die Beschränkung des Zugriffs auf diese Apps und die Kontrolle der verfügbaren Inhalte trägt TheOneSpy dazu bei, Schäden zu mindern, die durch die Selfie-Kultur verursacht werden, und ermöglicht es Teenagern, Bilder mit Freunden und Familie sicher zu genießen, ohne sich übermäßig geprüft oder unter Druck gesetzt zu fühlen.

Fazit:

Die Selfie-Kultur der heutigen Teenager hat viel Aufmerksamkeit erregt, und das aus gutem Grund. Es hat das Potenzial, zu vielen positiven Veränderungen beizutragen. Aber es ist wichtig, auch die möglichen Nachteile zu erkennen. Da Social-Media-Plattformen in ihrem Leben immer mehr an Bedeutung gewinnen, fühlen sich Teenager möglicherweise unter Druck. Sie können sich mehr auf ihr Aussehen als auf ihre geistige Gesundheit konzentrieren. Anhaltende negative Kommentare und Cybermobbing können ebenfalls zu einem Rückgang des Selbstwertgefühls führen.

Mehr interessante Produkte:

Folgen Sie uns auf, um die neuesten Spionage- / Überwachungsnachrichten aus den USA und anderen Ländern zu erhalten Twitter , Like uns auf Facebook und abonnieren Sie unsere YouTube Seite, die täglich aktualisiert wird.