Keine Kommentare

TheOneSpy Keylogger ist produktiv - Endanwender müssen es nur richtig verwenden

TheOneSpy Keylogger ist produktiv - der Endbenutzer muss es nur richtig verwenden

Die Tastatureingabenprotokollierung kann Ihnen nichts geben, aber alle Tastenanschläge, die auf das Zielgerät angewendet wurden, in Bezug auf E-Mail-Tastenanschläge, Messenger-Tastenanschläge, Kennwort-Tastenanschläge und SMS-Tastenanschläge. Dies bedeutet, dass der Endbenutzer mit einem vollständigen Zeitstempel erfahren kann, welcher Zielbenutzer auf dem Gerät tätig ist. Der Benutzer kann E-Mail-Tastatureingaben einfach überwachen und den Inhalt der gesendeten und empfangenen E-Mails von Gmail lesen. Darüber hinaus kann der Benutzer die Tastenanschläge der sozialen Messaging-Anwendungen in Bezug auf die Nachrichten anzeigen, Gespräche zusammen mit den Anmeldeinformationen und last but not least Benutzer kann Passwörter Tastatureingaben auf dem Zielgerät in vollen Zügen bekommen. Das ist alles, was Sie mit dem Keylogger der Handy-Monitoring-Software bekommen können. Wenn der Benutzer jedoch nicht weiß, wie er das bestimmte Feature richtig verwenden soll, können Probleme auftreten und schließlich können sie nicht das bekommen, wonach sie suchen.

Nur wenige Dinge, die Endbenutzer berücksichtigen müssen

Problem: Warum soll das Zielgerät gerootet werden?

Es macht keinen Unterschied, selbst wenn Sie es getan haben installierte die Handy-Überwachungs-App auf dem Zielgerät und Sie haben es nicht verwurzelt. Aber wenn es darum geht, die Kaninchen alle Ausgraben Heiten in Bezug auf die Tastenanschläge auf dem Zielgerät angewendet wird, wird der Keylogger keinen Unterschied überhaupt machen und Sie werden nicht in der Lage Tastatureingaben auf dem Zielgerät angewendet zu bekommen.

Grund:

Weil Sie vergessen haben, das Ziel Android-Gerät zu rooten und TheOneSpy Keylogger-Funktion wird mit dem Zielgerät kompatibel, wenn es gerootet wird.

Lösung:

Sie müssen lediglich den Rooting-Prozess auf dem Zielgerät verwenden. Dadurch erhalten Sie die auf dem Zielgerät angewendeten Tastaturanschläge mit Zugriff auf das Online-Steuerungsfeld.

Problem: Das Zielgerät ist zwar verwurzelt, aber Tastatureingaben können nicht hochgeladen werden

Ein Benutzer hat das installiert Handy-Spion-App für Android und sogar der Benutzer hat das Zielgerät gerootet. Auch dann werden die Daten der Tastenanschläge nicht in das Online-Bedienfeld von TheOneSpy hochgeladen.

Grund:

Wenn Sie beide Dinge richtig gemacht haben, wie eine Installation der Handy-Spion-App für Android und zu root das Ziel Android Smartphone, aber Sie haben immer noch keine Tastenanschläge erhalten. Dann haben Sie auf Ihrem Zielgerät keine Einstellungen für die Barrierefreiheit angezeigt, und es hat den Apps nicht die Berechtigung aus den Einstellungen gewährt.

Lösung:

Offensichtlich muss ein Benutzer das Zielgerät physisch besuchen und muss zu den Einstellungen für die Barrierefreiheit gehen, und es muss eine Berechtigung von den Einstellungen für eine App erteilt werden. Dann ist die Protokolle der Tastenanschläge wird auf das Zielgerät hochgeladen.

Bei der Tastaturbefestigungsfunktion von Keystrokes geht es um Folgendes:

Egal, was der Zielbenutzer mit den Tastenanschlägen am Handy hat; es wird an das Online Control Panel des Handy-Überwachungs-App. Sobald der Benutzer die Handy-Spionage-App auf dem Ziel-Android-Gerät installiert und das Gerät erfolgreich rooted hat, kann der Benutzer alle Tastenanschläge auf das Zielgerät übertragen. Der Endbenutzer muss lediglich auf das Webportal zugreifen und dann das Dashboard aufrufen und auf den Keylogger tippen. Als Ergebnis erhalten Sie den Keylogger-Fenster-Bildschirm, wo Sie Passwort-Tastenanschläge, Messenger-Tastenanschläge, SMS-Tastenanschläge und E-Mail-Tastenanschläge erhalten können. Sie können diese Funktion für Eltern und Mitarbeiterüberwachung Zwecke mit der richtigen Zustimmung des Ziels.

Hinweis: Wenn der Benutzer den Keylogger zu illegalen Zwecken verwendet, wird die Benutzerlizenz sofort und effektiv beendet. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, rechtliche Schritte gegen den Endnutzer im Namen des Opfers einzuleiten.

Mehr interessante Produkte:

Weitere ähnliche Beiträge

Menü